Kinder- und Jugendkonzert auf der Burg Adendorf

Vom Innenhof in den Ahnensaal

Am Sonntag den 2. Juli fand das diesjährige Kinder- und Jugendkonzert auf der Burg statt. Regelmäßige hoffnungsvolle Blicke in die Wolken konnten doch den Regen nicht verhindern. Freifrau von Loë setzte gerade zur Eröffnung des Konzertes an, als der Regen begann. Kurzerhand wurde das gesamte musikalische Equipment gepackt und das Konzert in den Ahnensaal der Burg verlegt, der ebenso einen tollen Rahmen für das Konzert bot. Den Auftakt des Konzertes ertrommelte sich die Percussiongruppe der Hans Dietrich Genscher-Schule mit einem wunderbaren Rhythmus und das anschließende OGS-Orchester aus Niederbachem hatte mit ihrem Lied „ Wenn des Sommer`s Wolken schweben“ eigentlich recht. 

Tiefe Fagotttöne, helle Geigentöne, tolle Rhythmen, vierhändige Klavierstücke, eine instrumentale Darbietung von Skyfall, der hinreißende Gesang von Anny Franke beim Lied „Hallelujah“ von L. Cohen, hingebungsvolle Harfenklänge von Hanna Höltermann und beeindruckende Klaviererlebnisse dargeboten von Alexander Wagner - alle Stücke kamen wunderbar vorgetragen zu Gehör. Das Publikum war begeistert und bedankte sich dafür nach jeder Vorstellung mit langanhaltendem Applaus. Alle waren von der hervorragenden musikalischen Leistung der Kinder, die zwischen 6 und 17 Jahre alt waren, sehr beeindruckt.

Der Verein für Kunst und Kultur e.V. freute sich über die glücklichen, jungen Nachwuchsmusiker/innen und das gelungene Konzert. Alfred Schneider (Vorsitzender des Vereins) dankte den Kindern und versicherte auch zugleich, die Musik in Wachtberg weiter kräftig zu unterstützen.

Ob es regnet oder die Sonne scheint, ein Konzert im Innenhof oder im Ahnensaal der Burg Adendorf ist immer ein Erlebnis und unser Verein wartet gespannt auf das nächste Jahr.
Weitere Informationen über den Verein finden Sie unter www.kukiwa.de

die Fotos auf dieser Seite sind von K. Schadow