Wachtberger Kulturpreis

Anton Raaff, Gemälde von Clemens August Josef Philippart (1751–1825)
Anton Raaff, Gemälde von Clemens August Josef Philippart (1751–1825)



Der Förderverein verleiht den Wachtberger Kulturpreis mit der Anton Raaf Medaille und einer Urkunde alle zwei Jahre an Wachtberger Persönlichkeiten oder Institutionen, die sich in besonderer Weise um die Kultur in Wachtberg verdient gemacht haben.

Festakt 2017

Die Preisträger 2017
Die Preisträger 2017

Wachtberger Kulturpreisverleihung 2017: Leidenschaftliche
Musik, ernste Gedanken und glückliche Gesichter

Die Freude an der rundum gelungenen Feier zur Verleihung des Wachtberger Kulturpreises stand den rund 350 Teilnehmern ins Gesicht geschrieben, als sie nach fast zwei Stunden aus der Aula des Berkumer Schulzentrums ins Foyer strömten, wo sie die bunte Palette inspirierender Getränke, perfekt vom Orga-Team um Heiner Pilger vorbereitet, sichtlich gut gelaunt in zahllosen Gesprächen zur „kulturellen Szenebildung“ nutzten. Mit Maria und Dr. Hans-Dieter Böhm sowie Angela und Hans Thelen als Preisträger inmitten quirliger Gruppen von Freunden und Mitstreitern in lebhaften Diskussionen und Umarmungen. Und mit der Erinnerung an Professor Dr. Dr. Harald Uhl und sein vielfältiges Lebenswerk, dessen Witwe Brigitte Uhl die Ehrung posthum für ihren in diesem Jahr verstorbenen Gatten entgegen genommen hatte.

weiterlesen ...

Festakt 2015

Die Preisträger 2015
Die Preisträger 2015

Wachtberg, den 20. November 2015 - Zu einem unterhaltsamen Potpourri schmissiger, aber auch kontemplativer sowie volkstümlicher Musik, eindrucksvoller Theaterszenen und nachdenklicher wie auch launiger Reden geriet die Verleihung des Wachtberger Kulturpreises 2015  (Donnerstag, den 19. November) in der Berkumer Aula durch den Förderverein für Kunst und Kultur in Wachtberg (KuKiWa). Den Preis in Gestalt einer Silbermünze mit dem Porträt des aus dem Ort Holzem stammenden größten Künstlers der Gemeinde, des einst weltberühmten Barock-Tenors Anton Raaff, erhielten in Anwesenheit von Bürgermeisterin Renate Offergeld die “Chefin” des Kellertheaters Chateau Pech, Gundula Schroeder, und der jahrzehntelang von „seiner“ Försterei Schönwaldhaus aus agierende Forstmann Norbert Happ, der heute in Pech wohnt. Kein Wunder also, dass der frisch ernannte Wachtberger Ehrenbürger Hans-Dietrich Genscher seinen “Nachbarn” über dem KuKiWa-Vorsitzenden Alfred Schneider seine Glückwünsche mitteilen ließ, da er selbst leider an dem Festakt nicht teilnehmen konnte.

weiterlesen ...

Festakt 2013

Die Preisträger 2013
Die Preisträger 2013

Die Anspannung im Vorstand von „Kunst und Kultur in Wachtberg e.V.“ (KuKiWa) war zunächst groß, nachdem Herr Dr. Hans-Dietrich Genscher aus Gesundheitsgründen sehr kurzfristig seine Laudatio zur Preisverleihung abgesagt hatte. Doch nach vielen Recherchen und Überlegungen zu möglichen Ersatzlaudatoren wurde einhellig beschlossen, die Laudationes auf die Preisträger durch den Vorsitzenden Alfred Schneider und die Stellvertreter, Gabriela Freifrau von Loë und Robert Hein aus den eigenen Reihen zu übernehmen. Diese Entscheidung hatte sich als ideale Lösung erwiesen.

weiterlesen ...